„blickfeld“ – Die CampusZeitung

Die neue unabhängige Campuszeitung für die Bergische Universität Wuppertal – Von Studierenden für Studierende

Sehr geehrte Damen und Herren,
an der Bergischen Universität Wuppertal gibt es seit kurzem eine CampusZeitung. Der Name: ‚blickfeld‘. Dieses Medium ist von Studierenden gemacht und zielt vor allem auf Studierende der BUW (aber auch auf alle, die sich für den Standort Wuppertal interessieren). Die Zeitung soll zwischen der Gemeinschaft aller Wuppertaler Studenten und der Stadt, in welcher diese studieren, eine Brücke bauen.

Die Bergische Universität ist bekanntermaßen für viele Studenten eine Pendleruniversität. Vor diesem Hintergrund bleibt es den meisten Studierenden verborgen, dass Wuppertal durchaus eine Vielfalt von kulturellen Angeboten bietet und eine Stadt mit vielen schönen und interessanten Ecken ist. „Leider erfährt man vieles meist, wenn überhaupt, nur über das Gespräch mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen mit der Voraussetzung einer guten individuellen Vernetzung am Campus“, erklärt Martin Wosnitza, einer der Initiatoren der CampusZeitung. Selbst die vielfältigen universitätsinternen Angebote, wie z.B. die Sprachkurse des Sprachlehrinstituts (SLI) und die Schulungsangebote der Zentralen Studienberatung (ZSB), sind wenigen bekannt. „Es fehlt ein zentrales Medium, welches alle Informationen bündelt, aufbereitet und präsentiert und diese Lücke wollen wir mit ‚blickfeld‘ schließen“, ergänzt die zweite Kraft hinter der Zeitung, Christina Schultes.

Nach einer erfolgreichen Erstausgabe, die kostenlos auf dem Campus erhältlich ist, laufen bereits die Arbeiten zur zweiten Ausgabe. „Mitmachen darf jeder, der Interesse hat“, betont Martin Wosnitza. Tatsächlich hat sich seit der Erstausgabe das studentische Redaktionsteam bereits vergrößert. Neben der aktuellen Planung, zwei Mal während der Vorlesungszeit eine Printversion herauszugeben, gibt es unter www.blickfeld-wuppertal.de eine Online-Plattform, die den Zeitraum zwischen den Ausgaben abdeckt und über die Printversion der Zeitung hinaus informiert.

„Mit ‚blickfeld‘ hoffen wir den Anfang für die an anderen Universitätsstandorten gelebte Tradition einer Zeitung von Studierenden für Studierende gelegt zu haben“, so Schultes und Wosnitza abschließend. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie über unsere neue CampusZeitung ‚blickfeld‘ im Rahmen Ihrer lokalen Pressearbeit berichten könnten. Sehr hilfreich wäre es für uns, wenn Sie uns darüberhinaus in ihren Presseverteiler aufnehmen würden. Bei Fragen können Sie sich sehr gern an Martin Wosnitza oder Christina Schultes (unter presse (at) blickfeld-wuppertal.de) wenden. Weitere Informationen über ‚blickfeld‘ und unsere Motivation finden Sie auch auf www.blickfeld-wuppertal.de.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.